Navigation überspringen
homeimpressum/kontaktdrucksitemapverzeichnisse

Weiterführende Informationen

Quellen und Anmerkungen

Leitfaden - Realisierung des Projekts

Bauplanung und -umsetzung

Die eigentliche Bauplanung sowie die Organisation des Bauprozesses ist in jedem Fall Aufgabe der InvestorIn. Bei einem Wohnprojekt, das als Mietwohnungsbau einer InvestorIn oder von einer etablierten Genossenschaft oder einem sonstigen erfahrenen Träger realisiert wird, sind in dieser Phase vor allem die Beteiligungsmöglichkeiten der zukünftigen Bewohnerinnen zu klären. Soll das Projekt dagegen als individuelles oder gemeinschaftliches Wohnungseigentum realisiert werden, bestehen unterschiedliche Möglichkeiten der Organisation der Planung und Realisierung.

Bitte wählen Sie ein Thema:

  • Abschluss eines Kooperationsvertrags
  • Bauen mit einer BauträgerIn

    Das Beginenwerk in Berlin suchte und fand für die Umsetzung seines Wohnprojekts Frauenwohnen im 21. Jahrhundert einen kommerziellen Bauträger, der die Planung einer vom Beginenwerk beauftragten Architektin in engem Kontakt mit dieser Architektin umsetzte. Der Bauträger übernahm auch die Zwischenfinanzierung des Grundstückskaufs und des Baus, die Projektmitglieder kauften die Wohnungen von diesem Bauträger. Die Suche nach Interessentinnen oblag dem initiierenden Beginenwerk, für das Projekt geworben wurde bundesweit – tatsächlich haben viele „westdeutsche“ Frauen in dem Projekt Wohnungen gekauft, zum Teil mit der Absicht eines erst späteren Einzugs.

    Bedingung für den Baubeginn war das Vorliegen verbindlicher Kaufabsichten für mindestens 50 % der Wohnungen, was den Projektbeginn zunächst verzögerte. Dann allerdings wurde der Bau zügig und ohne weitere Verzögerung errichtet. Der Vorteil einer solchen Lösung liegt zum einen in der professionellen Umsetzung und vor allem darin, dass das Projekt begonnen werden konnte, ohne dass schon alle Wohnungen verkauft waren und ohne dass die Projektmitglieder die noch nicht verkauften Wohnungen entsprechend dem Baufortschritt mitfinanzieren mussten [f_36] . Eine solche Vereinbarung bedeutet natürlich auch, dass der Bauträger im Zweifel an von ihm ausgewählte Käuferinnen oder Käufer verkaufen darf, wenn es der Projektgruppe (bzw. in diesem Fall dem Beginenwerk) nicht gelingt, rechtzeitig für alle Wohnungen Käuferinnen zu finden, die den Projektgedanken mittragen.

  • Bauen ohne BauträgerIn
  • Partizipation der Bewohnerinnen